Taschenmesser und Küchenmesser von Heinr. Böker Baumwerk GmbHBöker bietet Messer made in Solingen - Taschenmesser, Kochmesser, Küchenmesser, Jagdmesser, Outdoormesser, Sammlermesser und Schwerter. Glossar Recurveschliff - Recurveschliff
HomeServiceUnternehmenAGBImpressumDatenschutzMessershopWarenkorb  
Artikelsuche:
 Preis von bis
DE EN

 

 

 

 

 

 

 
boker-fanpage-auf-facebook
 

Recurveschliff

Einen sogenannten Recurveschliff besitzen Klingen, bei denen die Schneide nach innen gebogen ist. Klingen mit Recurveschliff eignen sich besonders für Schnittgut mit runden Oberflächen und zum Durchtrennen von Seilen.

Vielzahl von Schnittwinkeln

Klingen nahezu jeder Form, wie zum Beispiel Drop-Point-Klingen oder Clip-Point-Klingen, können einen Recurveschliff besitzen. Charakteristisch für den Recurveschliff ist der konkave, an ein langgezogenes "S" erinnernde Bogen der Schneide. Er bewirkt, dass die Klinge sich von der Fehlschärfe gesehen zunächst stark verjüngt, bevor sie sich zur Spitze hin ebenso stark verbreitert. Bei Klingen, die einen Recurveschliff besitzen, bietet die Schneide aufgrund ihres nach innen gebogenen Verlaufs eine Vielzahl unterschiedlicher Schnittwinkel. Vor allem bei rundem Schnittgut wird so das Eindringen der Klinge erheblich vereinfacht, was sich gerade bei ziehenden Schnitten positiv bemerkbar macht.

Verwendung vor allem im Outdoorbereich

Verwendung finden Klingen mit Recurveschliff in erster Linie im Outdoorbereich, wo die nach innen gebogene Schneide die Bearbeitung zum Beispiel von Stöcken erleichtert. Auch beim Durchtrennen von Seilen bieten Klingen mit Recurveschliff erhebliche Vorteile. Denn während bei einem Messer mit gerader Schneide der Schnitt mit dem knapp unterhalb der Messerspitze liegenden Bereich der Schneide (der sogenannten Schneidfase) erfolgt, von der ein Seil leicht abrutschen kann, schneidet eine Klinge mit Recurveschliff mit der gesamten gebogenen Schneide. Das Seil kann also bequem in den Recurvebogen gelegt werden, wo es beim Schneiden nicht abrutschen kann. Außer im Outdoorbereich finden Klingen mit Recurveschliff überall dort Verwendung, wo runde Gegenstände zu schneiden sind. Ein bekanntes Beispiel dafür sind die klassischen Schälmesser, wie sie vor allem für Kartoffeln benutzt werden. Bei ihnen setzt der Recurvebogen bereits knapp unterhalb der Messerspitze an und damit sehr viel weiter vorne als bei Klingen mit Recurveschliff, die im Outdoorbereich eingesetzt werden.

Schärfen ohne Schleifstein

Ein Nachteil von Klingen mit Recurveschliff ist, dass sie sich nicht auf einem Schleifstein schärfen lassen, da sie auf diesem nur an zwei Punkten aufliegen. Zum Schärfen dieser Klingen sollten stattdessen sogenannte V-Schärfer verwendet werden.