Taschenmesser und Küchenmesser von Heinr. Böker Baumwerk GmbHBöker bietet Messer aus eigener Manufaktur in Solingen - Taschenmesser, Küchenmesser, Kochmesser, sowie Messer und Schwerter für Sammler in bester Qualität. Treetimes Kalashnikov
HomeServiceUnternehmenAGBImpressumDatenschutzMessershopWarenkorb  
Artikelsuche:
 Preis von bis
DE EN

 

 

 

 

 

 

 
boker-fanpage-auf-facebook
 
Betriebsbesichtigung und Pressekonferenz bei Böker mit M. T. Kalashnikov

Hoher Besuch im Böker Baumwerk an der Schützenstraße in Solingen. Vor der weltweiten Premiere seiner neuen Produktserie auf der Shot-Show in Orlando, Florida, kam Mikhail Timofeevitch Kalashnikov persönlich in die Klingenstadt, um sich über die Messer-Produktion bei Böker detailliert zu informieren.

Die Betriebsbesichtigung der kompletten Fertigung wurde mit einer Pressekonferenz verbunden, zu der neben der Fachpresse aus der Jagd- und Waffenbranche auch die regionale Tagespresse, der lokale Radiosender und das WDR-Fernsehen erschienen.

Mikhail Kalashnikov brachte seine Tochter Elena und seinen Enkel Igor als Reisebegleitung mit, um die insgesamt zwölftägige Reise nach Deutschland und den USA in familiärer Atmosphäre verbringen zu können.

Nach dem obligatorischen Eintrag ins Gästebuch der Firma Böker und einem Erinnerungsfoto mit den Familien Kalashnikov und Felix-Dalichow empfing man die Presse im Messershop.

Für den General und Volkshelden Kalashnikov ein routinemäßiger Vorgang. Unzählige Mal hat er sich schon der nationalen und internationalen Presse gestellt und immer wieder betont, daß er seine Waffen nur zur Verteidigung des eigenen Vaterlandes konstruiert hat und eben nicht, um ganze Armeen von Terroristen auszurüsten. Um so mehr freut sich Herr Kalashnikov darüber, nun endlich eine "friedliche" Produktserie präsentieren zu können, die dennoch seine Philosophie widerspiegelt: "Einfach in der Konstruktion, robust und zuverlässig im Umgang".

    

     

     

     

     

        

     

     

     


    

Der Ingenieur Kalashnikov freute sich dann auch, endlich die Messerfertigung von Böker besichtigen zu können. Angeführt vom Leiter der Arbeitsvorbereitung, Klaus Kippenhahn, bewegte sich der Troß aus Journalisten und Freunden des Hauses durch das Betriebsgebäude. Sämtliche Produktionsprozesse wurden besichtigt und erklärt, bis hin zur Abteilung Entwicklung und Konstruktion. Dort konnte man das Kalashnikov Messer auf den CAD Bildschirmen in seinen Einzelteilen bewundern, was auch den General sichtlich beeindruckte.

Abschließend fand eine Pressekonferenz statt, um noch einmal die Zusammenarbeit von Böker und Kalashnikov zu schildern und natürlich die neuen Produkte zu präsentieren. Die Kantine des Böker Baumwerks wurde anläßlich des hohen Besuchs zum Pressekonferenzraum umfunktioniert. Herr Kalashnikov bewies abermals seinen Humor. Als er nach seinem Alter gefragt wurde, entgegnete er mit verschmitztem Lächeln: "Wie können Sie mir in Anwesenheit so vieler netter Damen eine solche Frage stellen?".